Witz des Tages:

Suchmaschinenoptimierung Kann jeder! ;)

Google ändert Algorithmus: Übermäßige SEO wird abgestraft!

 

Allzu engagierte Suchmaschinenoptimierer könnten schon in den nächsten Wochen ihr blaues Wunder erleben. Denn wie Matt Cutts, Leiter von Googles Webspam Team, auf der South by Southwest-Konferenz via Search Engine Land andeutete, hat der Suchmaschinenriese einschneidende Anpassungen an seinem Algorithmus vorbereitet. Das Ziel ist, „überoptimierte“ Webseiten im Ranking herabstufen. Oder anders gesagt: Das Ergebnis des angepassten Suchmaschinen-Algorithmus soll die Besserbewertung von Webseiten mit hochwertigem Content sein.

Damit würde die Qualität der Webseiten-Inhalte als Rankingfaktor gegenüber anderen Faktoren wie der Keywordddichte und der Quantität eingehender Links deutlich aufgewertet werden. Bereits in wenigen Wochen sollen die Veränderungen im Algorithmus von Google live gestellt werden. Viele SEOs, die übermäßig Suchmaschinenoptimierung betreiben, also ihre Webseite mit SEO-Keywords übersäen und massenhaft SEO-Links aufbauen bzw. aufgebaut haben, dürften nach Umstellung des Algorithmus feststellen, dass die von ihnen betreuten Websites in den SERPs erheblich an Positionen verlieren. Wie stark die Aktivierung des neuen Algorithmus überoptimierte Webseiten treffen wird, bleibt abzuwarten.

Eine intelligente Suche mit Google starten?

Diese Entwicklung zeigt nicht nur, dass Content nach wie vor King ist. Sie verdeutlicht auch die Bestrebungen von Google, die eigene Suche intelligenter und smarter zu machen. Wie das Wall Street Journal in der vergangenen Woche berichtete, wird Google zukünftig in den SERPs  nicht nur eine Auflistung von URLs gefundener Webseiten liefern, sondern seine Suchergebnisseiten mit selbst bereitgestellten Fakten anreichern. Der Suchmaschinenriese möchte damit künftig selbst eindeutige Antworten auf Suchanfragen liefern.

Konkret könnte es dann so aussehen, dass bereits Google meine Frage nach den “10 größten Seen Deutschlands” beantwortet – ohne dass mehrere Webseiten nach der richtigen Antwort durchsucht werden müssen. Auch die eigene Suche Google+ soll von diesen Veränderungen profitieren und zukünftig persönlichere Ergebnisse liefern.

Über weitere Entwicklungen im Google Algorithmus werden wir Euch natürlich informieren!

Hinterlasse eine Antwort